Dokumente

Links

Impressum

Finanzielles

Training

Wettkampf

Vereinsleben

Jugendarbeit

Freizeitsport

Gesundheitssport

Logo-Sport pro Gesundheit_klein
wir tragen den sport
Header_schmal

Vereinsleben

SChwimmer im Gegenlicht

Abteilungsleitung

Münzen

Finanzielles

Trainingslager Oktober 2016

Wir, das sind 13 Sportler aus verschiedenen Trainingsgruppen, reisten voller Erwartungen und Fragen am Sonntagnachmittag auf dem Rabenberg an ...

Sportler_klein

Trainingslager Oktober 2015

Sonntag, 04.10.2015 Am Nachmittag gegen 15:00 Uhr sind alle gut im Sportpark Rabenberg angekommen. Als die Zimmer verteilt und die Koffer ausgepackt waren, ging es auch schon in den Gemeinschaftsraum, wo unsere Trainer den Wochenplan mit uns besprochen haben ....

tl_gruppe_klein

Trainingslagertagebuch Rabenberg 05. – 12. Oktober 2014

Sonntag, 05.10.2014
Nach unserer etwas verspäteten Anreise ging es auch schon gleich los mit dem Sport. Angefangen wurde mit einem Partnerlauf als Erwärmung. Nach ein paar anderen Spielchen gab es dann leckeres Abendessen. Trotz der vollen Bäuchen und der nahenden Müdigkeit gingen wir dann doch noch ins Wasser.
Am Ende des Tages sind wir alle geschafft und ausgepowert in unsere Betten gefallen.

Montag, 06.10.2014
Nach einer kurzen Nacht weckte uns Evi schon gegen halb sieben. Müde sind wir zum Frühstück geschlichen und haben unseren Hunger gestillt. Danach ging es mal wieder ins Wasser. Mit Frau Dr. Komar übten wir Rückenbeine, worauf am Schluss für die Koordination noch ein kleines Wassertänzchen folgte. Schon vollkommen fertig und immer noch müde ging es dann in die Turnhalle. Es fiel schon schwer über das Springseil zu hüpfen, aber das Krafttraining gab uns dann noch einmal den Rest. Anschließend durften wir endlich zum Mittagessen und es nahte die wohlverdiente Mittagspause.
Nach einiger Zeit mussten wir auf zum dreistündigem Training, wobei wir dabei eine tolle Videoanalyse mit Frau Dr. Komar machten. Später gab es das wohlverdiente Abendessen für alle. Gleich danach sind wir wieder ins Wasser gegangen, für ca. 2 Stunden, die jedoch glücklicherweise etwas gekürzt wurden. Als wir zurückkamen sind alle sofort ins Bett gefallen.
( Jasmin, Nina)

Dienstag, 07.10.2014
Heute mussten wir besonders früh, um 6 Uhr, aufstehen. Noch sehr verschlafen gingen wir zum Tee mit Keks, bevor wir gegen 6:30 Uhr ins Wasser sprangen. Es war für uns alle sehr ungewohnt so früh am Morgen zu trainieren. Trotzdem strengten sich alle an und wir spielten auch Fangen im Wasser. Ausgepowert ging es nun zum leckeren Frühstück.
Gut gestärkt machten wir uns nun auf den Weg zur Auswertung der Videoanalyse von gestern. Es war komisch sich selbst schwimmen zu sehen. Frau Dr. Komar erklärte uns, was wir schon gut machen und was wir verbessern können. Gleich im Anschluss ging es wieder für 2 Stunden ins Wasser. Wir übten mit ihr Rückenbeine und Rückenabschlag. Spaß machten uns die Entenarschbombe und der Rückwärtsabfaller.
Geschafft und hungrig stürzten wir uns nun auf das schmackhafte Mittagessen. Gesättigt ließen wir uns auf die Betten sinken und nutzten die Zeit für ein Mittagsschläfchen. Gut ausgeruht ging es danach an die frische Luft zum Sporttreiben. Wir absolvierten z.B. ein Lauf-ABC und einen Waldlauf. Einige spielten danach Volleyball, andere Fußball und andere Spiele. Nach einer Kuchenstärkung ging es wieder für 2 Stunden ins Wasser. Wir übten weiter die Strecklage in Rücken und Rückenbeine. Außerdem schoben wir uns gegenseitig als „Toter Mann“ durchs Wasser, spielten Ritterkampf oder Brettchen über die Leine. Völlig erschöpft fielen wir danach ins Bett. (Rene, Robin und …)

Mittwoch, 08.10.2014
Nach dem Aufstehen sind wir erst einmal um 7 Uhr zum Frühstück gegangen. Danach ging es auch gleich los mit trainieren. Nach dem Techniktraining durften die „Minis“ und „Maxis“ noch einmal Makarena im Wasser tanzen. Danach hatten wir noch eine halbe Stunde Zeit um uns umzuziehen, denn dann begann die Spezialgymnastik mit Frau Dr. Komar im Tanzsaal. Nach einigen, teilweise sehr anstrengenden, Übungen und dem Rückenstart über einem Gymnastikball, war die Stunde auch schon zu Ende.
11:45 Uhr bekamen wir auch endlich unser Mittagessen. Anschließend gab es auch noch eine Mittagspause bis kurz vor 14 Uhr. Und schon ging es weiter mit Schwimmen. Nachdem wir unser Techniktraining bei Frau Dr. Komar absolviert hatten, haben wir uns noch am Synchronschwimmen versucht und unser „Publikum“ wahrscheinlich zum Schmunzeln gebracht.
Als wir zurück waren, haben Alex und Philipp die Slake-line aufgebaut. Nur wenige sind heruntergefallen. Nachdem wir durch das wie immer leckere und ausreichende Abendessen gut gesättigt waren und uns etwas ausgeruht hatten, ging es 19:30 Uhr zum Tischtennis und Badminton in die Turnhalle. So gegen 21:30 Uhr, als alle richtig ausgepowert waren sind wir zurück in unsere Zimmer gegangen. Kurz darauf war auch schon bei allen das Licht aus, denn es war ein angenehmer, aber anstrengender Tag. (Ariane, Lisa)

Donnerstag, 09.10.2014
Nach dem Frühstück ging es mal wieder ab in die Schwimmhalle. Wir haben Rückenbeine und Sprints geübt. Nach dem Wassertraining ging es gleich mit Krafttraining an Land weiter. So haben wir unsere Muskeln mit verschiedenen Übungen mit Medizinbällen gestärkt. Ausgepowert und mit Bärenhunger schlichen wir zum Mittagessen und danach zum Mittagsschläfchen ins Bett.
Am Nachmittag haben wir dann im Wasser ausprobiert, wo man das Brettchen überall drauflegen kann, ohne das es herunterfällt. Wir haben herausgefunden, das, wenn man das Brett auf den Bauch legt oder auf den Po, dann geht das nicht wirklich. Außerdem sind wir Wasserballerkraul und Superman mit gleichzeitigem Winken
geschwommen. Danach haben wir dann Partnerschwimmen gemacht. Auf der 25m Bahn sind wir auch noch Staffeln mit einem gefüllten Becher auf der Stirn geschwommen. Wenn der Becher runterfiel, musste man je 2 Vorwärtsrollen im Wasser machen. Nachdem Wassertraining ging es nun ab in die Turmhalle. Da alle fleißig trainiert haben, durften wir uns ein Spiel aussuchen. Die meisten waren für Hockey. Wer nicht wollte, konnte auch die ganze Zeit lieber Liegestütze machen. Zum Glück haben alle mitgespielt.
Nach dem Abendbrot waren wir noch beim Kegeln. Dann mussten wir ins Bett. (Sophia, Anny, Theresa)

Freitag, 10.10.2014
Auch heute wurden wir um 6:30 Uhr geweckt und gingen um 7 Uhr zum leckeren Frühstück. Anschließend stand Wassertraining auf dem Plan. Da sich Alexander und Philipp an den Rest des Tages leider nicht mehr erinnern können, helfe ich mit ein paar Informationen aus.
Nach dem morgendlichen, sehr anstrengenden, Techniktraining ging es auf in die Turnhalle. Dort erwarteten die Sportler Schnelligkeitsspiele, wie z.B. Doktorhaschen oder Haifisch. Auch allerlei Übungen mit Medizinbällen zur Kräftigung standen auf dem Plan. Hungrig und etwas fertig schlichen alle zum Mittagessen. Natürlich durfte danach ein Verdauungs-schläfchen nicht fehlen. So „ausgeruht“ schlurften alle um 14 Uhr zur zweiten Technikeinheit am Tag. Natürlich ging es mit Rückenbeinen, Starts und Rückenarmen weiter. Trotz der Anstrengungen freuten sich alle auf das Klettern. Es erwartete uns eine 9 Meter hohe Kletterwand. Wer nicht gerade der Decke empor stieg, ruhte sich auf einer großen Matte aus oder baute Burgen aus Schaumstoffblöcken.
Nachdem sich alle an einem sehr reichhaltigen und abwechslungsreichen Buffet bedient und neue Kräfte getankt hatten, ging es natürlich erneut in die zur Heimat gewordenen Schwimmhalle. Da alle gesunden Sportler gut trainiert hatten, durften die „Minis“ eine Spielstunde einlegen. Zur Erinnerung machten wir auch Unterwasserfotos. Den Abschluss des Tages bildete dann der Schütteltanz vom Trainer Alex. (Evi)

Samstag, 11.10.2014
Wir sind um 6:30 Uhr aufgestanden. Dann haben wir unsere Schwimmsachen gepackt und sind um 7 Uhr zum Frühstück gegangen. Von 8-10 Uhr sind wir auf der 50m Bahn geschwommen und haben Rückenstart, Delfinkicks, Rückenbeine und Rückengleichschlag geübt. Danach sind wir 50m „Golgemosch“ geschwommen. Als Letztes haben wir zu „Mambo Nr. 5“ im Wasser getanzt und an Land das Schüttelspiel gespielt. Dann waren wir in der Turnhalle und haben Leichtathletik und Kraftspiele (Hahnenkampf, Schubkarre, …) gemacht. Danach fand die Auswertung der Unterwasserbilder der Videoanalyse statt.
Nach dem Mittagessen gab es heute noch ganz viel bunten Kuchen, da Lisa Geburtstag hatte.
Nach der Mittagspause spielten wir in der Turnhalle, nach einem Erwärmungstanz, Brennball. Danach hatten wir 2 Stunden schwimmen. Was wir heute als Letztes gemacht haben, war: Spaßstaffeln mit T-Shirt und Hose. Es hat viel Spaß gemacht.  ( Jacob, Till)

 

CIMG2752
CIMG2427
CIMG2789
CIMG2669

Meinungsumfrage:

Das Schönste am Trainingslager war…

  • Anny: das Schwimmen mit T-Shirt und Hose
  • Theresa: die Staffel mit T-Shirt
  • Sophia: die Staffel mit T-Shirt
  • Nina: Erwärmungstanz und Spaßstaffeln
  • Jasmin: Spaßstaffeln
  • Ari : Schütteltanz mit Frau Dr. Komar
  • Lisa: Erwärmungstanz und Spaßstaffeln
  • Alex: die Technikeinheiten und das Essen
  • Philipp: Slake-line und Kegeln
  • Rene: die Staffeln
  • Robin: die Spaßstaffeln
  • Jacob: die Spaßstaffeln
  • Till: das Klettern und das Kegeln
  • Eric: die Staffeln

IMGP4472_klein